Archäologische Grabungen - Fortschritte

Interessante Funde haben sich ergeben.

Archäologische Grabungen

Seit dem 20. Juni 2022 laufen am Vorplatz des Doms zu St. Jakob archäologische Grabungen im Vorfeld der geplanten Neugestaltung des Eingangsbereiches zum Dom.
Innerhalb der ca. 300 m² großen Grabungsfläche, die in zwei Teilabschnitten untersucht wird, wurde die westliche Begrenzungsmauer des ehemaligen Friedhofs freigelegt. Dieser Friedhof gehört zeitlich zu den Vorgängerkirchen des Doms aus der romanischen und gotischen Zeit und wurde bis zum Jahr 1510 als Begräbnisstätte genutzt. In der Grabungsfläche konnten dementsprechend auch einige Körperbestattungen aus dieser Zeit freigelegt werden. Innerhalb des Friedhofs wurde im 15. Jahrhundert eine Kapelle (14-Nothelfer-Kapelle) errichtet, von der die Fundamentmauern und die im Innenraum befindliche unterirdische Priestergruft inkl. einiger Priestergräber erhalten sind. Die 1472 erstmals urkundlich erwähnte Kapelle wurde kurz vor dem Neubau des Doms (1720-1724) aufgegeben und damals bis auf die Fundamente abgetragen. Direkt unterhalb der Südmauer der Kapelle befindet sich eine runde, tief in den Boden reichende, trichterförmige Baustruktur, deren Funktion (eventuell Sickerschacht, Abfallentsorgungsgrube, Erdkeller?) noch nicht restlos geklärt werden konnte. Aufgrund der Funde (Keramik- und Glasfragmente, Tierknochen) kann der Befund zeitlich in das hohe Mittelalter und die Anfänge der Innsbrucker Stadtgeschichte (13./14. Jahrhundert) datiert werden.
Außerhalb des Friedhofbereiches kamen Reste der ehemaligen Straßenbeläge bzw. Pflasterungen aus Bachsteinen zu Tage, die in gotischer und barocker Zeit als Gehoberfläche dienten. Erst im 20. Jahrhundert dürften diese durch moderne Straßenbeläge wie Asphalt und Kopfsteinpflasterungen ersetzt worden sein.

Die archäologischen Untersuchungen im Nordteil der Grabungsfläche sind bereits abgeschlossen, die Arbeiten in der Südfläche laufen noch bis zum 23.09.2022. Die Ergebnisse der Grabungen und ausgewählte Funde können am „Tag des Denkmals", (Sonntag, der 25.09.2022), direkt vor Ort besichtigt werden. Führungen mit den Archäologen finden dort um 10, 11:30, 13:30 und 15:00 Uhr statt.

Teilen

Adresse

Propstei- und Dompfarre St. Jakob
Domplatz 6
A-6020 Innsbruck in Tirol
Österreich
+43 512 583902

email

Karte

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Domes: Der Dom bleibt vom 02.05. bis voraussichtlich 26.11.2022 wegen der Sanierungsarbeiten geschlossen.

Öffnungszeiten Pfarrbüro: werktags von Montag bis Freitag, 09:00 - 12:00 Uhr,
Domplatz 6, +43 512 583902

Besichtigungen

sind aufgrund der Domschließung vom 02.05. bis 26.11.2022 nicht möglich. Die Gottesdienste werden in der Alten Spitalskirche gefeiert.

Besichtigung der Fresken - eine Jahrhunderchance: Montag bis Donnerstag, 11:00 bis 17:00; Freitag: 11:00 bis 19:00 Uhr. Details dazu finden Sie hier.

Propstei- und Dompfarre St. Jakob
ImpressumDatenschutz

powered by webEdition CMS